27.12.2017:

Impressionen zum Jahreswechsel

 

Die Zeit schreitet rasend schnell voran und wieder ist es soweit, dass auch dieses Jahr mit seinen letzten Tagen dem Ende entgegen blickt. Aus diesem Grund soll noch einmal der ein oder andere Höhepunkt der Vereinsarbeit rückblickend hervorgehoben werden.

 

In diesem Jahr hat unser Verein am 25.11.2017 sein 5-jähriges Bestehen feiern dürfen. Dieser runde Geburtstag zeigt ein gewisses Maß an Kontinuität, was durchaus nicht selbstverständlich ist in unserer heutigen schnelllebigen und wechselhaften Zeit. Währenddessen tauchten andere Seramaclubs auf und verschwanden auch wieder von der Bildfläche. Der Seramaclub Deutschland e.V. darf stolz sein, dass unser Verein auf einem stabilen Fundament steht. Das liegt wohl auch an einer klaren Ausrichtung mit einer klar definierten Zielsetzung: Die Arbeit fokussiert ausdrücklich auf die Zucht und Verbreitung des malaysischen Originals mit allen seinen Besonderheiten, die seine Einzigartigkeit ausmachen. Dieser Linie werden wir auch in Zukunft treu bleiben. Hier sind wir sehr stolz auf unseren Stamm zum Teil langjähriger, loyaler Mitglieder, die sich dieser Aufgabe verschrieben haben. Diesen gilt der ganze Dank, sind es doch die Mitglieder, die unseren Verein lebendig machen.

 

Zurückblicken dürfen wir auch in diesem Jahr auf Veranstaltungen, die mit viel Herzblut und hohem Engagement umgesetzt wurden wie im März das Clubtreffen bei der Familie Fax/ Hilliges mit Kaffee und Kuchen sowie einer Tierbesprechung. Dann hatten wir im Juni die Jahreshauptversammlung bei Franz Bienefeld mit anschließendem Grillen. Schließlich hatten wir noch im Oktober unsere Seramaschau im Rahmen eines gemeinsamen Wochenendes in Kevelaer Twisteden verbringen dürfen. Hier richtet sich der Dank an alle Vereinsmitglieder, die zum Gelingen dieser Veranstaltungen ihren Beitrag geleistet haben. Dienen sie doch zum einen dem Zusammenhalt im Club, dem Austausch Gleichgesinnter, der Weiterentwicklung und schließlich auch der Wirkung nach außen.

 

Auch im neuen Jahr möchten wir unsere Arbeit fortsetzen und freuen uns über jeden, auch jedes neue Mitglied, das sich an der Faszination des malaysischen Ayam Seramas erfreuen und seinen individuellen Beitrag leisten möchte. Wir danken allen Liebhabern, Züchtern und Unterstützern, die den Seramaclub Deutschland e.V. zu dem machen, was er ist. Für das kommende Jahr wünschen wir Glück, Zufriedenheit und Gesundheit. Behalten Sie die Freude an den Ayam Seramas und lassen sich weiterhin von den bezaubernden, kleinen Miniaturhühnchen begeistern.

 

Herzliche Grüße

Ihr Seramaclub Deutschland e.V.

1. Vorsitzender Thomas Osterath – 2. Vorsitzender Franz Bienefeld - Schatzmeisterin Nadine Oberste-Wilms

22.12.2017

Thailand-Reise

Unser langjähriges und seramabegeistertes Clubmitglied Manfred Pfeifenberger (aus Österreich) hat anläßlich einer Schulungsreise im Raum Bangkok/ Thailand auch Seramazüchter vor Ort besucht. Derartige Reisen sind immer ein ganz besonderes Erlebnis und die gewonnenen Eindrücke aus einer fremden Kultur sind eine enorme Bereicherung.

Wir freuen uns, dass Manfred Pfeifenberger dieses Erlebnis mit ein paar Bildern mit uns teilt und uns daran teilhaben lässt.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Seramaclub Deutschland e.V.

02.12.2017

Rückblick: Seramaschau in Kevelaer Twisteden vom 14.10.2017

Unter der Rubrik "Veranstaltungen" gibt es einen Bericht mit Bildern unseres diesjährigen Serama Table-Top Contests in Kevelaer-Twisteden.

25.11.2017

5 Jahre Seramaclub Deutschland e.V.

 

Mit großem Stolz dürfen wir auf 5 Jahre Seramaclub Deutschland e.V. zurück blicken. Am 25.11.2012 haben sich 10 Seramaliebhaber bei der Familie Gelbhaar in Essen zusammen gefunden und der Seramaclub Deutschland e.V. wurde gegründet. Unter der Leitung vom 1. Vorsitzenden Thomas Osterath, dem 2. Vorsitzenden Mathias Gelbhaar und der Schatzmeisterin Heike Seidl wurden die Bestrebungen, das Serama aus Malaysia bei uns mit Hilfe von organisierter Vereinsarbeit zu züchten und zu verbreiten.  Aktuell besteht der Vorstand nach wie vor aus dem 1. Vorsitzenden Thomas Osterath, mittlerweile dazugekommen sind der 2. Vorsitzende Franz Bienefeld und die Schatzmeisterin Nadine Oberste-Wilms.

 

Von Anfang an haben wir großen Wert darauf gelegt, der Besonderheit und der Zuchtidee aus dem Ursprungsland Malaysia gerecht zu werden. Bis heute ist diese Vorgabe für unser Handeln richtungsweisend und der Fokus ist ganz deutlich auf das malaysische Original ausgerichtet.

 

Parallel wird außerhalb des Vereins vereinzelt versucht, die Seramas nach dem EE-Standard zu bewerten, um eine Anerkennung nach den BDRG-Regularien zu erlangen. Dieses Ziel teilen wir nicht, um der Einzigartigkeit der Seramas gerecht zu werden. Aus diesem Grund sei an dieser Stelle nochmal auf die wesentlichen Unterschiede zum besseren Verständnis hingewiesen:

 

·         Käfig- versus Tischbewertung

 

·         Clusterung nach Farben versus Farbenvielfalt

 

·         Einheitsgewicht versus Gewichtsklassen

 

·         Formbewertung, Verzicht auf Charakterbewertung versus Formbewertung + Typ + Performance/ Charakter (Gaya)

 

 

Gerade die Identität eines Seramas macht den einzigartigen Charakter aus: Wir wünschen uns ein graziles, elegantes Miniaturhühnchen, das sich selbstbewusst und selbstsicher präsentiert. Stolz und erhaben soll es auf dem Bewertungstisch stolzieren, mit den Flügeln schlagen, um danach die rassetypische Pose einzunehmen. Gerade das ist es, was die Liebhaber in ihren Bann zieht und die große Begeisterung auslöst. Niemals kann das wichtigste Bewertungskriterium im Zuge einer Käfigbewertung beurteilt werden.

 

Die bewusste Verleugnung der Zuchtidee aus dem Ursprungsland Malaysia und den damit einhergehenden Besonderheiten kann vor diesem Hintergrund nicht unterstützt werden. Von daher kann der Seramaclub Deutschland e.V. zu Recht behaupten, dieser Linie bis heute treu geblieben zu sein.

 

Seinerzeit haben wir zur Differenzierung von Tieren, die weitab vom Zuchtgedanken des malaysischen Seramas und dessen Habitat kursierten, die Zusatzbezeichnung „Ayam“ zugefügt: „Ayam Serama“. Der Zusatz „Ayam“  bedeutet schlichtweg „Hühnchen“ und dient seit dem als Hinweis für ein reinrassiges Serama malaysischen Ursprungs.

 

Seit Gründungsbeginn hat sich an der Qualität der Seramas viel getan und in Kooperation mit den anderen Seramaclubs der benachbarten EU-Länder gibt es mittlerweile einen ordentlichen Qualitätsstandard. Bisweilen gibt es vereinzelt schon richtige Spitzentiere, die Freude auf mehr machen. Zum Glück braucht die damals verwendete Bezeichnung „Chaboramas“ nicht mehr verwendet werden und auch die Frage nach den Prozenten (Anteil malaysischer Gene) wird heute kaum noch gestellt.

 

Neben dieser an sich positiven Entwicklung werden wir leider immer noch mit überschüssigen Vorurteilen Unwissender konfrontiert. Zugegebenermaßen wirken Bilder von einem Serama in Pose auf Unbedarfte etwas befremdlich und statisch. Fragen dahingehend, ob die Tiere alleine fressen können und ähnliches tauchen immer wieder auf. Dagegen werden diese Fragen nie gestellt, wenn die Ayam Seramas life in Bewegung gesehen werden. Dann lösen sich derartige Vorurteile nämlich sofort auf, weil auch typvolle Seramas ganz normalen hühnertypischen Gewohnheiten nachgehen können. Sie sind nicht verbogen und in der Haltung der Pose eingefroren, sondern im Gegenteil extrem beweglich. Ein Qualitätsserama ist dazu sehr ausbalanciert und verfügt über einen stabilen Stand.

 

Bei allen Bemühungen und auch Rückschlägen können wir mit Überzeugung behaupten, dass die Freude und die Liebe zum Tier bei unseren Mitgliedern stets im Vordergrund stehen. An dieser Stelle richtet sich der Dank an alle, zum Teil langjährigen Mitglieder, die mit ihrem Engagement, ihrer Loyalität und ihrer Affinität zum Ayam Serama den Verein nach vorne bringen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Der Vorstand des Seramaclub Deutschland e.V.

1. Vorsitzender: Thomas Osterath

2. Vorsitzender: Franz Bienefeld

Schatzmeisterin: Nadine Oberste-Wilms

 

06.10.2017

Absage Serama-Show in Rheinberg

Aufgrund uns nun bekannt gewordener, neuer Konditionen für eine Teilnahme unseres Clubs an der Landesverbandsschau Rheinland hat der Vorstand beschlossen, von der geplanten Veranstaltung Abstand zu nehmen. Wir bitten höflich um Ihr Verständnis.

 

Wir dürfen uns nun voll und ganz auf die anstehende Seramaschau mit Table-Top-Contest am 14.10.2017 in Kevelaer-Twisteden freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Seramaclub Deutschland e.V.

26.06.2017

Einladung Seramaschau

Im Zuge des Seramatagungswochenendes für unsere Mitglieder lädt der Seramaclub Deutschland e.V. alle Interessierten und Besucher herzlich ein.

Teilnahmebedingungen:

Die Teilnahme an dem Wettbewerb ist vereinsübergreifend möglich, d.h. auch Nichtmitglieder dürfen mit ihren Tieren teilnehmen. Pro Teilnehmer maximal 5 Tiere, Startgeld pro Tier 3,- €, Käfige werden gestellt. Vorlage einer gültigen Impfbescheinigung ist Pflicht.

Preisrichter: Hendrik van Maurik

Nennungen an: franz.bienefeld@web.de

Nennungsschluss: 08.10.2017

Für Verpflegung ist gesorgt.

 

Wir freuen uns auf Sie.

 

Herzliche Grüße

Ihr Seramaclub Deutschland e.V.

17.06.2017

Jahreshauptversammlung

Wie angekündigt, hat die diesjährige Jahreshauptversammlung bei Franz Bienefeld in Geldern stattgefunden. In einem tollen Umfeld mit seiner Vorzeigeanlage wurde bei bestem Wetter nach Abhalten der Jahreshauptversammlung gemeinsam gegrillt. Auch dieser Nachmittag verging wie im Fluge und war geprägt von einem lebendigen Austausch. Als Highlight wurden an die Teilnehmer 2 original malaysische Junghähne verlost, die die Gewinner aus einem Gehege selber auswählen durften. Wir danken Franz für seine Großzügigkeit und seine Gastfreundschaft.

 

Herzliche Grüße

Ihr Seramaclub Deutschland e.V.

02.05.2017

Einladung JHV

Der Seramaclub Deutschland e.V. lädt seine Mitglieder herzlich zur diesjährigen Jahreshauptversammlung am 17.06.2017, Beginn um 14 Uhr bei Franz Bienefeld in Geldern ein. Eine gesonderte Einladung mit den Tagesordnungspunkten ist den Mitgliedern zugestellt worden.

Im Anschluss möchten wir zusammen grillen. Wir dürfen uns auf einen spannenden Austausch und ein paar interessante, gemeinsame Stunden freuen.

 

Herzliche Grüße

Ihr Seramaclub Deutschland e.V.

10.04.2017

Schöne Ostertage

Der Seramaclub Deutschland e.V. wünscht allen seinen Mitgliedern, Förderern und Liebhabern der Ayam Seramas schöne Ostertage.

Genießen Sie den Schlüpf der Küken zu dieser Jahreszeit und erfreuen Sie sich an der Aufzucht. Wir wünschen Ihnen allen tolle Nachzuchten und schöne Tiere.

 

Freundliche Grüße

Ihr Seramaclub Deutschland e.V.

25.03.2017

Clubtreffen bei der Familie Fax/  Hilliges

Am Samstag, den 25.03.2017 hat das angekündigte Treffen bei der Familie Fax/ Hilliges stattgefunden bei frühlingshaftem Wetter. Einige Mitglieder haben den Weg nach Essen gefunden und ein paar schöne Stunden miteinander verbringen können. Neben dem Austausch über unsere Seramas gab es Kaffee und Kuchen sowie eine Besprechung von Seramas. Außerdem sind vielversprechende Jungtiere an die befreundeten Züchterkollegen abgegeben worden und können so deren Zuchten bereichern.

Alle Teilnehmer hatten viel Spaß und die Zeit verging wie im Fluge.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Gastfreundschaft der Gastgeber Wolfgang Fax und seiner Tochter Sabine Hilliges. 

 

Ihr Seramaclub Deutschland e.V.

03.03.2017

Veranstaltungshinweis für Vereinsmitglieder:

Am Samstag, den 25.03.2017 findet ab 13 Uhr bei der Familie Fax in Essen für die Vereinsmitglieder des Seramaclub Deutschland e.V. ein Treffen zum gemütlichen Kaffeetrinken einschließlich einer Tierbesprechung statt. Anmeldungen bitte direkt an die Familie Fax/ Hilliges oder an den 2. Vorsitzenden Franz Bienefeld. 

Wir freuen uns auf einen interessanten Austausch sowie ein paar schöne und harmonische Stunden.

 

Herzliche Grüße

Ihr Seramaclub Deutschland e.V.

20.02.2017

Malaysische Briefmarken

Die malaysische Post hat zum Jahr des Hahnes Serama Briefmarken verausgabt. Ein Dank an unser Vereinsmitglied Sylvia Kälin aus der Schweiz für das Weiterleiten dieser tollen Abbildungen. 

 

Herzliche Grüße

Ihr Seramaclub Deutschland e.V.

10.01.2017

Appell gegen sinnloses Töten

Der aktuelle Fall in einer Geflügelzuchtanlage in Wörth löst derzeit große Betroffenheit und Anteilnahme bei den Rassegeflügelzüchtern und Liebhabern aus. Bei einzelnen Tieren des Bestandes wurde ein niedrig-patogener, nicht krankmachender Antikörper festgestellt. Nun soll der ganze Bestand im Zuge der Seuchenprävention gekeult werden, rund 600 Tiere, zum Teil gehören hierzu bedrohte und seltene Arten.

Als Bekundung der Solidarität und Anteilnahme ging heute ein Appell an die verantwortlichen Entscheider der Region raus.

Hoffen wir, dass wir gemeinsam etwas bewegen können. Könnte doch morgen schon einer von uns ebenfalls zu den Betroffenen gehören.

 

Ihr Seramaclub Deutschland e.V.

 

06.01.2017

Start ins Neue Jahr

Ein neues Zuchtjahr beginnt und damit die Möglichkeit, neue und schöne Seramas zu ziehen, die ihren Züchter und andere Liebhaber gleichermassen durch ihre Einzigartigkeit in den Bann ziehen.

Allen Mitgliedern, Liebhabern und Freunden der Seramas wünschen wir ein gutes und erfolgreiches Jahr 2017 sowie viel Freude mit und an den Tieren. Mögen sich die gesetzen Ziele erfüllen, mit vereinten Kräften lässt sich vieles leichter erreichen. 

Bitte beachten Sie die angekündigten Veranstaltungen unter der gleichnamigen Rubrik. Die ersten Events sind angekündigt, weitere werden noch folgen.

 

Freundliche Grüße

Ihr Seramaclub Deutschland e.V.